GGR-Sitzung vom 31.8.2022: Betreuungsgutscheine, Solarstrom und mehr erneuerbare Energie

Die GFL-Fraktion hat an der Sitzung des Grossen Gemeinderats (GGR) vom 31. August der definitiven Einführung von Betreuungsgutscheinen für Kindertagesstätten und Tageseltern vorbehaltlos zugestimmt. Wir begrüssen, dass sowohl auf eine Kontingentierung wie auch auf Zulassungsbeschränkungen verzichtet wurde. Zudem bestehen keine Wartelisten mehr und Eltern können den Betreuungsort ihrer Kinder frei wählen. Wenn am 27. November auch noch die Volksabstimmung positiv ausfällt, kann sich Zollikofen weiterhin als moderne und für Familien attraktive Wohngemeinde präsentieren.

Gefreut hat uns weiter die Zustimmung des GGR zum Postulat von Flavio Baumann betreffend Zusammenarbeit mit Solarify. Dadurch können Photovoltaikanlagen auf Gemeindeliegenschaften installiert werden, ohne dass Kosten für die Gemeinde anfallen. Dafür können Private, die keine eigene PV-Anlage bauen können (insbesondere Mieterinnen und Mieter), sich an der Solarstrom-Produktion beteiligen. Das Departement Bau und Umwelt ist bereits aktiv geworden und will auch die Solargenossenschaft Zollikofen in die Planung einbeziehen.

Erfreulich ist auch, dass der Gemeinderat einem früheren GGR-Beschluss nachgekommen ist und beschlossen hat, den Gasbedarf für gemeindeeigene Gebäude künftig zu 50 Prozent mit klimaneutralem Biogas zu decken und die verbleibende Klimabelastung durch Erdgas mit CO2-Kompensationszahlungen auszugleichen. Die Gemeinde geht damit mit gutem Beispiel voran – als Vorbild für private Erdgas-Beziehende, ganz im Sinne der GFL-Interpellation „Ausstieg aus fossilem, insbesondere russischem Gas“.

Für die GFL-Fraktion: Marceline Stettler