Bezahlbare Wohnungen für alle

Immer mehr Wohnungen gehören grossen Immobilienfirmen, die nur ein Ziel verfolgen – möglichst viel Geld verdienen. Dieser Renditehunger führt zu überteuerten Wohnungsmieten trotz rekordtiefen Zinsen und trotz unserer Verfassung, die keine übermässigen Mieten erlaubt (Kostenmiete plus 2 Prozent Rendite).

Die Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» verpflichtet den Bund, dieses «Preistreiben» zu stoppen, damit wieder mehr bezahlbare Mietwohnungen entstehen, für Familien und ältere Menschen. Dazu soll der gemeinnützige Wohnungsanteil erhöht und so wirksam und dauerhaft der Spekulation entzogen werden.

Dies ist ein erster Schritt hin zu deutlich günstigeren Mietwohnungen im Vergleich zu konventionellem Wohnraum. Es ist gleichzeitig ein Schritt vorwärts in der Verfassung, wo auch zu lesen ist, dass alle Menschen in der Schweiz eine angemessene und bezahlbare Wohnung haben sollen. Stimmen Sie «JA», damit diese Vorgaben endlich umgesetzt werden können.

Marceline Stettler, GFL-Präsidentin