Gemeindeabstimmung vom 17. November: Budget 2020: Ja, aber ….

Das Gemeindebudget für das Jahr 2020 sieht ein Defizit von satten 1,8 Mio. Franken vor. Die ordentlichen Einnahmen vermögen die Ausgaben nicht zu decken – oder einfacher ausgedrückt: wir geben mehr Geld aus, als wir einnehmen. Dadurch geraten unsere Gemeindefinanzen zunehmend in Schieflage. Um die Differenz auszugleichen, müssen wir angesparte Mittel anzapfen. Dies sind Mittel, wie z.B. der Verkaufserlös des Betagtenheims, die meist frühere Generationen erarbeitet haben. Was ist, wenn die Reserve aufgebraucht ist?

Der Gemeinderat hält das Budget als vertretbar. Die GFL jedoch stimmt nur mit einem «Ja, aber» zu. Aus unserer Sicht ist es weder nachhaltig noch fair, auf Kosten der nächsten Generation zu leben, resp. unser Leben zu finanzieren. Wie beim Klima – es ist an der Zeit, aktiv Gegensteuer geben. Die GFL wird sich mit weiteren Interessierten zusammensetzen, um konkret Lösungen zu prüfen mit dem Ziel, in einem Jahr nicht wieder vor derselben unbefriedigenden Situation stehen.

Für das Budget 2020 sind wir in der GFL mehrheitlich zum Schluss gekommen, dass ein Ja in der Gemeinde-Abstimmung vom 17. November noch vertretbar ist.

Für den GFL-Vorstand: Marceline Stettler, Präsidentin

Weitere Informationen:

  • Abstimmungsbotschaft der Gemeinde Zollikofen: hier online
  • Bericht zur Beratung im Grossen Gemeinderat (GGR), mit persönlicher Stellungnahme: Begründung von GFL-Mitglied Beat Koch fürs Nein-Stimmen