Eine regionale Feuerwehr – für mehr Sicherheit in der Zukunft

Wissen Sie, wie lange es dauert, bis «üsi Füürwehr» vor Ort eintrifft? Spätestens 10 Minuten nach Alarmeingang stehen die ersten 10 Personen da! In der Tat eine sportliche Leistung!

Damit diese Einsatzbereitschaft weiterhin gewährleistet ist, werden ab Januar 2022 die Feuerwehren der Gemeinden Moosseedorf, Münchenbuchsee, Urtenen-Schönbühl und Zollikofen sowie einiger Anschlussgemeinden zur „Feuerwehr Region Moossee“ vereint. Mit diesem Schritt soll sichergestellt werden, dass werktags während des Tages genug Feuerwehrleute für schnelle Einsätze verfügbar sind.

Dank dieser Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinweg kann ein Feuerwehrkommandant oder eine Feuerwehrkommandantin hauptberuflich eingesetzt werden sowie Aufgaben wie Materialbewirtschaftung, Ausbildung und Administration zentralisiert und damit effizienter erfüllt werden. Aus Sicht der GFL ein zukunftsorientierter und gut überlegter Entscheid zugunsten der Sicherheit für die Bevölkerung in einer ganzen Region. Daher empfehlen wir ein klares JA.

Für den GFL-Vorstand: Marceline Stettler, Mitglied des Grossen Gemeinderats

Die weiteren Abstimmungsempfehlungen für den 7. März:

  • NEIN zum E-ID-Gesetz
  • NEIN zum Verhüllungsverbot
  • NEIN zum Wirtschaftsabkommen mit Indonesien
  • NEIN zur Ausdehnung der Sonntagsarbeit im Kanton Bern: Deshalb NEIN zur Hauptvorlage, JA zum Eventualantrag