Ich bin ich. Das allein ist meine Schuld.

Mein Taufname, und das wissen vielleicht nicht alle, ist Edgar. Doch seit der Schulzeit nennt mich niemand mehr so. Für die meisten bin ich einfach Edi. Das stimmt für mich, so möchte ich es haben. Kürzlich habe ich aber gelesen, woher der Name Edgar herkommt. Wikipedia definiert es wie folgt: Edgar, auch Edhar, ist ein Name angelsächsischen Ursprungs. Er ist aus ead (= Besitz oder Vermögen) und gar (Speer) zusammengesetzt. «Der seinen Besitz mit dem Speer verteidigt».

Ich definiere Edgar aber anders, nämlich wie folgt:

E = Einzigartig à Ich bin ich! Das allein ist meine Schuld. Diese Songpassage aus dem Lied von Rosenstolz passt sehr gut zu mir. Ich bin, was ich bin. Meistens bin ich ganz zufrieden mit mir, manchmal hadere ich auch mit mir. Immer dann, wenn mir etwas nicht gelingt. Dann heisst es, sich neu zu motivieren und mit frischem Elan es nochmals zu versuchen.

D = Demütig à Ich bin sehr dankbar, dass ich in der Schweiz geboren bin. Dass ich in einem intakten Umfeld meine Jugend verbringen durfte. Dies ist sicher nicht mein Veerdienst. Ich habe überhaupt nichts dazu getan, dass ich in der Schweiz zur Welt gekommen bin. Ich kann nachvollziehen, dass die Menschen in der Dritten Welt auch an unserem Wohlstand partizipieren möchten. Schliesslich wurde (und wird) der Wohlstand in Europa in grossen Teilen auf den Schultern der Dritten Welt erbaut.

G = Grenzenlos à Don’t tell me sky’s the limit, when there are footprints on the moon. Alles ist möglich, davon bin ich fest überzeugt. Wir müssen unsere Gedanken bewusst und fokussiert zur Zielerreichung lenken. Denn wo der Fokus ist, liegt die Energie, und wo die Energie ist, ist jede Zielerreichung möglich.

A = Ausdauernd à Als Ultramarathonläufer weiss ich, es kommt nicht darauf an, schnell und euphorisch zu starten. Es kommt darauf an, dass man die Ganzheit, die ganze Strecke im Auge behält. Immer einen Schritt nach dem andern, bis man am Ziel ist. Und dies gilt nicht nur im Sport.

R = Rastlos à Die Ruhelosigkeit wird dem im Sternzeichen Zwilling Geborenen als negative Eigenschaft zugeschrieben. Nun denn, ich sehe es ganz anders. Nichts ist so langweilig wie das Stetige. Die Welt dreht sich – und ich mir ihr. Neues ist nicht fremd, sondern muss entdeckt werden. Ich bin gerne ein Entdecker!

Wenn meine Attribute Sie ansprechen, dann bitte ich um Ihre Stimme am 25. März 2018 für die Wahlen in den Grossen Rat.

Edi Westphale, Grossratskandidat (Liste 7 – Grüne, Kandidaten-Nr. 7.22.6), Gemeinderat, Marketingleiter, Mentaltrainer i.A.