JA zum Bundesbeschluss für sichere und attraktive Velowege

Der Bundesbeschluss über die Velowege ist ein direkter Gegenvorschlag zur Veloinitiative, die zugunsten dieses Kompromisses zurückgezogen worden ist. Er bringt eine kleine, aber wichtige Ergänzung in der Bundesverfassung:  Neu soll der Bund nicht nur Grundsätze über die Fuss- und Wanderwege festlegen können, sondern auch für die Velowege. Folgende Argumente sprechen für ein JA:

·     Mehr Sicherheit dank Velowegen: Ausgebaute Radwege und Velostreifen bieten Velofahrenden mehr Sicherheit. Fussgänger profitieren, weil das Trottoir dem Fussverkehr vorbehalten bleibt. Und dank klaren Verhältnissen zwischen Velo- und Autofahrenden wird auch der Autoverkehr sicherer und flüssiger.

·     Bewährt bei Fuss- und Wanderwegen: Die vorgeschlagene Bundeskompetenz für Velowege ist gut für die Sicherheit unserer Kinder auf dem Weg zur Schule, gut für Sportlerinnen und Sportler, gut für den Tourismus und gut für das Velofahren im Alltag.

·     Besser und früher koordiniert spart Geld: Der Bund übernimmt neu auch bei den Velowegen eine koordinierende und vollzugsunterstützende Rolle. Das verbessert die Qualität aller Wegnetze und spart Zeit und Kosten.

·     Weniger Stau und mehr Platz im ÖV: Velofahren ist platzsparend, gesund und umweltfreundlich. Rund 50 % des Autoverkehrs sind Fahrten, die kürzer als 5 km sind. Dank verbesserter Rahmenbedingungen könnten solche Strecken vermehrt zu Fuss oder per Velo zurückgelegt werden. Damit könnten die Verkehrsspitzen in den Agglomerationen sowohl auf der Strasse als auch im ÖV vermindert werden.

·     Gut für Volksgesundheit und Sport: Rund die Hälfte der Bevölkerung fährt Velo, Rennvelo oder Mountainbike. Dieser grosse Anteil ist volksgesundheitlicher und sportlicher Sicht erfreulich, sollte aber noch wachsen. Ein attraktives und sicheres Velowegnetz ist dafür eine wichtige Voraussetzung. Gerade für Junge gilt: Nur auf sicheren Wegen macht das Velofahren Spass.

VELO = LOVE! Geben Sie am 23. September dem «Bundesbeschluss Velo» Ihre JA-Stimme und sorgen Sie für mehr Sicherheit und Spass beim Velofahren.

Edi Westphale, GFL, Gemeinderat, Vorsteher Departement Sicherheit und Integration, Ultraläufer und Rennvelofahrer

Weitere Abstimmungsempfehlungen:

JA zur Volksinitiative „für Ernährungssouveränität. Die Landwirtschaft betrifft uns alle“

JA zur Volksinitiative «für gesunde sowie umweltfreundlich und fair hergestellte Lebensmittel» – weil diese grüne Fair-Food-Initiative gut ist für Mensch, Tier und Natur!