Ja zum ersten Schritt in die richtige Richtung – Ja zur OPR!

Eine halbe Million Franken und viel Arbeit wurden in Zollikofen in den letzten drei Jahren in die Ortsplanungsrevision (OPR) investiert – sie soll die Entwicklung Zollikofens in den nächsten 15, 20 Jahren prägen. Die GFL hat intensiv mitgearbeitet und die positive Grundausrichtung mitgeprägt: bessere Ausnutzung des bestehenden Siedlungsgebiets statt neue Einzonungen von Kulturland.
Der Vorstand und die GFL-Fraktion im Grossen Gemeinderat (GGR) empfehlen deshalb einstimmig ein JA in der Gemeindeabstimmung vom 26. November. Die Einwände, die von einem grösstenteils anonym gebliebenen Referendumskomitee vorgebracht werden, stellen die wünschbare Siedlungsentwicklung nach Innen in Frage. Schlimmer noch: Sie zielen in die verkehrte Richtung.
Die GFL sagt Ja zur OPR, obwohl wichtige ökologische Anliegen nicht aufgenommen worden sind. Aber wir vertrauen darauf, dass sich gewisse Mängel noch teilweise beheben lassen: So erwarten wir vom Gemeinderat rasch den versprochenen Reglementsentwurf, damit an Stelle des gelockerten Schutzes von Bäumen, Baumreihen und Obstgärten die beschlossenen Anreize greifen: zwecks wirksamer Förderung der Aufwertung von Natur und Landschaft auf dem ganzen Gemeindegebiet. Und wir hoffen auf breite Unterstützung durch die andern OPR-Befürworter, wenn es in einem nachfolgenden Schritt darum gehen wird, für das jetzt noch ausgeklammerte Bärenareal ökologisch vorbildliche Bauvorschriften ins revidierte Baureglement einzufügen.
Machen wir jetzt aber den ersten Schritt – in die richtige Richtung: Stimmen wir JA zur OPR – auch damit die investierte halbe Million und die geleistete Arbeit nicht „für die Katze“ ist.
Für GFL-Vorstand und GFL-Fraktion: Marceline Stettler und Bruno Vanoni

Weitere Abstimmungsempfehlungen:
JA zum Gemeindebudget 2018
JA zur Abgabe des Kindergarten-Areals am Lindenweg im Baurecht für Wohnbauten