Trauriges von der Bernstrasse, Gefreutes aus dem Buchsiwald

An der Bernstrasse 3 klafft seit Mitte Dezember 2017 eine Lücke im Ortsbild: Das fast zweihundertjährige Bauernhaus wurde abgebrochen. Weder konstruktive Gespräche hinter den Kulissen noch 200 Unterschriften, weder Vorstösse im Grossen Gemeinderat noch rechtliche Schritte beim Regierungsstatthalteramt konnten den Gemeinderat vom unverständlichen Entscheid abbringen, ein mit üblichem Unterhaltsaufwand noch gut bewohnbares Haus mit zwei preisgünstigen Mietwohnungen niederreissen zu lassen. Für die GFL geht damit ein trauriges Kapitel Gemeindegeschichte zu Ende – mit bitterem Nachgeschmack, auch was Fairness und die Funktionsweise kantonaler Aufsichtsbehörden angeht. Wer mehr dazu wissen will, kann das bei uns und auf der GFL-Webseite in Erfahrung bringen.

Erfreulich war hingegen die Gemeindenachricht im “Mitteilungsblatt Zollikofen” vom 14. Dezember 2018, dass der langersehnte Weiher im Buchsiwald bewilligt worden ist und voraussichtlich im Januar gebaut wird. Damit könnte im kommenden Frühling ein Lösungsansatz für das Problem der Amphibienwanderung über die Kirchlindachstrasse bereit sein. Die GFL hat sich schon vor mehr als fünf Jahren mit einer Interpellation im Grossen Gemeinderat (GGR) nach Möglichkeiten erkundigt, wie die Helferinnen und Helfer vom jährlichen Einsatz zur Rettung von hunderten Fröschen, Kröten und Molchen vor dem Strassenverkehr entlastet werden könnten. Aufgrund von GFL-Vorabklärungen bei der Koordinationsstelle karch hat dann erfreulicherweise die Gemeinde Zollikofen die Idee eines Weihers im Buchsiwald aufgenommen und zur Realisierungsreife gebracht. Weitere Informationen dazu: siehe Projekte

Mit guten Wünschen ins neue Jahr!

Nach traurigem Rückblick schauen wir nun – angeregt durch die gefreute Nachricht aus dem Buchsiwald – erwartungsvoll vorwärts: aufs kommende Jahr, das Zollikofen positive(re) Entwicklungen an der Bernstrasse und anderswo bringen möge. Wir danken für alle Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr, wünschen frohe Weihnachten, geruhsame Festtage und einen guten Start ins 2018!

Für GFL-Vorstand und GGR-Fraktion: Marceline Stettler und Bruno Vanoni