Überlegtes Handeln trotz Defizit (Bericht zum GGR vom 19.10.2016)

Das Rechnungswesen der Gemeinde wird umsichtig und sorgfältig geführt und befindet sich insgesamt auf hohem Qualitätsniveau, bestätigt die Revisionsstelle. Die GFL bedankte sich entsprechend an der Sitzung des Grossen Gemeinderat (GGR) vom 19. Oktober, unabhängig von der Tatsache, dass die Rechnung 2016 voraussichtlich mit einem Defizit von rund 1,3 Mio. Franken abschliessen wird.

Vor diesem Hintergrund sind uns drei Punkte wichtig: Keine Schnellschüsse, indem Leistungen abgebaut werden. Vielmehr ist die eingeleitete Aufgabenüberprüfung konsequent weiter zu führen. Zudem sollten auch die nicht selbst gewählten Aufgaben auf ihre effiziente Erledigung hin überdacht werden. Auch wenn der Verkaufserlös Betagtenheim zu gegebener Zeit „überbrücken“ hilft, hat das Volk Anrecht auf klare und objektive Information bezüglich der düsteren Zukunftsprognosen.

Die GFL hat dem Budet 2017 trotz einem Defizit von 0,8 Mio. Franken zugestimmt.
Marceline Stettler, GFL-Fraktionspräsidentin