Erfreuliche Wahlresultate bei den kt. Wahlen vom 30. März 2014

Die Grüne Freie Liste GFL kann mit Freude auf die Wahlergebnisse in Zollikofen zurückschauen: Der grüne Erziehungsdirektor Bernhard Pulver hat in unserer Gemeinde 58 Prozent aller Stimmen gemacht – noch etwas mehr als vor vier Jahren, als er das beste Resultat aller Kandidierenden erzielt hatte. Herzliche Gratulation!

Grüne Spitzenresultate in Zollikofen

In den Grossratswahlen hat die grüne Liste ihren Wählerinnen- und Wähleranteil auf 11,3 Prozent steigern können – das beste Ergebnis, das die Grünen in unserer Gemeinde in kantonalen Wahlen je erreicht haben:

Parteistaerke_Grossratswahl

Die einheimischen Kandidierenden Edi Westphale, Marceline Stettler und Bruno Vanoni haben in Zollikofen Spitzenresultate erzielt:  punkto Stimmenzahl die Plätze 4, 3 und 1 auf der grünen Liste! Im ganzen Wahlkreis erreichte Bruno Vanoni den ersten Ersatzplatz. Die GFL gratuliert den beiden grünen Grossratsmitgliedern Urs Muntwyler und Maria Iannino Gerber herzlich zur glanzvollen Wiederwahl. Wir wünschen ihnen und der ganzen, wieder etwas gestärkten grünen Fraktion im Kantonsparlament viel Kraft, Freude und Erfolg.

Herzliche Gratulation auch an die (mit der höchsten Stimmenzahl im Wahlkreis!) wiedergewählte SP-Grossrätin Eva Baltensperger sowie an Gemeindepräsident Daniel Bichsel, der die Wahl in den Grossen Rat gleich auf Anhieb geschafft hat. Wir sind gespannt, ob er seine ruhige, gründliche und sachbezogene Art des Politisierens nun auch in der kantonalen SVP zum Tragen bringen kann …

Herzlichen Dank – und eine Sorge

Ein grosses Dankeschön gebührt allen Wählerinnen und Wählern – fürs grün wählen, ja überhaupt nur schon für die Teilnahme an den Wahlen. Dass erneut zwei Drittel der Wahlberechtigten ihr Wahlrecht nicht wahrgenommen haben, erfüllt uns mit Sorge – und auch etwas mit Unverständnis. Gerade nach den umstrittenen Sparentscheiden, die in letzter Zeit im Grossen Rat gefallen sind, hätte eigentlich klar sein müssen, dass wählen enorm wichtig ist.

Für die GFL: Bruno Vanoni, Präsident

 

Archiv:

Wahlen in den Grossen Rat: Darum mehr Grüne wählen!

Das bewährte Trio aus Zollikofen – 2x auch auf Ihre Wahlliste!

Trio-Zollikofen_v

Edi Westphale…

… arbeitet seit gut fünf Jahren als Gemeinderat; er führt das Departement Sicherheit und Integration und hat dafür viel Anerkennung über Parteigrenzen hinweg geerntet: Unter seiner Leitung hat die Feuerwehr ein erdgasbetriebenes Einsatzleiter-Auto erhalten und ein Mehrzweckfahrzeug rascher und kostengünstiger beschaffen können. Gespart wurde und wird auch mit neu aufgegleisten Lösungen im Bereich Zivilschutz und Gemeindeführungsorgan für Krisen- und Katastrophenfälle.

Die nächsten Jahre sind entscheidend für das Wohl der nächsten Generationen. Wir können die Energiewende, weg vom Atomstrom hin zur 100% erneuerbarer Energie, herbeiführen. Gemeinsam. Im Kleinen und im Grossen. Dafür setzen wir uns ein. Für die nächsten Generationen.

Marceline Stettler…

… hat im letzten Jahr als erste GFL-Vertreterin den Grossen Gemeinderat (GGR) präsidiert. Sie hat das Gemeindeparlament unparteiisch und sicher auch durch hitzige Beratungen geleitet und dafür viel Lob erhalten. Mit ihrem Stichentscheid hat sie dafür gesorgt, dass Zollikofen der KulturLegi beitreten konnte: Dank ihr wird Menschen mit wenig Geld künftig der Besuch von Kulturveranstaltungen, sportlichen Aktivitäten und Weiterbildung ermöglicht.

Für gesunde Finanzen statt kurzfristige Steuersenkungs- und Sparmassnahmen.

 

Bruno Vanoni…

… engagiert sich als GGR-Mitglied und GFL-Präsident für ein umwelt- und menschenfreundliches Zollikofen. Als aktives Mitglied, Sekretär und ehemals auch Präsident der Geschäftsprüfungskommission (GPK) trägt er dazu bei, dass Gemeindeverwaltung und -behörden ihre Aufgaben korrekt und zunehmend bürgernah wahrnehmen. Parteiübergreifende Zusammenarbeit und Teamwork sind ihm, aber auch Marceline Stettler und Edi Westphale wichtig.

Umwelt schonen, Menschen stärken, vielfältige Schulen fördern – ist doch
ö k o – logisch!

 

Zur Wahl empfohlen von:

  • 14 Berner Natur- und Umweltschutz-Organisationen,  insbesondere von der Sektion Bern des Verkehrsclubs der Schweiz (VCS)
  • Verein Volksschule ohne Selektion (VSoS)
  • Elternlobby – Verein für Vielfalt und Wahlfreiheit im Bildungswesen

 

Gemeinsam …

… hat das bewährte GFL-Trio vor einem Jahr einen gut besuchten überparteilichen Info-Tag über erneuerbare Energien mitorganisiert. Es hat dazu beigetragen, dass im letzten Frühling im Beisein der Nationalratspräsidentin in Zollikofen 38 junge Nussbäume gepflanzt werden konnten. Und es setzt sich auch sonst nach besten Kräften für Zollikofen ein: ökologisch engagiert, sozial vernetzt und offen für gemeinnützige Aktivitäten ausserhalb der Politik.

Eine stärkere grüne Vertretung ist auch auf kantonaler Ebene nötig. Deshalb: Edi Westphale, Marceline Stettler und Bruno Vanoni – das bewährte Trio aus Zollikofen, bitte 2x auch auf ihre Liste für den Grossen Rat.

Für den GFL-Vorstand: Anne-Lise Greber-Borel und Samuel Scherrer