News

Auch Zollikofen sagt NEIN zu weiteren Kürzungen der Sozialhilfe

Mit einer Mehrheit von 51,4 Prozent NEIN haben auch die Stimmberechtigten von Zollikofen die Gesetzesrevision abgelehnt, mit der die bürgerliche Mehrheit des Grossen Rates die Sozialhilfe unter das vereinbarte schweizweite SKOS-Niveau senken wollte. Kantonsweit wurde die Vorlage des Grossen Rates, die primär von SVP-Regierungsrat Pierre-Alain Schnegg propagiert worden war, mit 52,6 Prozent verworfen. Das ist […] » Weiterlesen

Autobahn-Ausbauten am Grauholz: Öffentlicher Info-Abend in Ittigen

Für annähernd eine halbe Milliarde Franken soll die Grauholz-Autobahn A1 ausgebaut werden: von Bern-Wankdorf nach Schönbühl von sechs auf acht Spuren – und weiter nördlich bis Kirchberg von vier auf sechs Spuren. Und damit nicht genug: Im Gebiet der Raststätte Grauholz wird neuerdings noch ein neuer Halbanschluss geplant, mit neuen Zubringerstrassen und Mehrverkehr aus bzw. […] » Weiterlesen

Klimawandel: Was geht das uns in Zollikofen an?

Eine erfreulich grosse Schar von Interessierten ist am 24. April der Einladung zur 1. Klima-Informationsveranstaltung gefolgt. Im ersten Teil gab es Informationen aus erster Hand über den Stand der wissenschaftlichen Forschung von Dr. Urs Neu, stellvertretender Geschäftsleiter bei ProClim, dem Forum für Klimafragen der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz. Das Fazit seines Vortrags war unmissverständlich klar: […] » Weiterlesen

1. öffentliche Klima-Informationsveranstaltung: Mittwoch, 24. April, 19:30 Uhr

Muss, soll, kann die Gemeinde Zollikofen etwas dazu beitragen, den Klimawandel einzuschränken? Sind nur wir als Privatpersonen gefordert oder soll sich auch die Gemeinde stärker für den Klimaschutz einsetzen? Wer kann konkret was tun? An der 1. öffentlichen Klima-Informationsveranstaltung diskutieren wir am Mittwoch, 24. April, in der Aula des Wahlacker-Schulhauses (Wahlackerstrasse 56) diese und ähnliche […] » Weiterlesen

GGR-Sitzung vom 27. März (II): Faire Abgabe auf Planungsmehrwerten

An seiner Sitzung vom 27. März 2019 hatte der Grosse Gemeinderat (GGR) über das „Reglement über den Ausgleich von Planungsvorteilen“ zu befinden. Durch Planungen aufgrund des Raumplanungsgesetzes können Grundstücke Mehrwerte oder Minderwerte erhalten. Für erhebliche Vor- und Nachteile verlangt das Raumplanungsgesetz einen angemessenen Ausgleich. Die Erträge aus der Mehrwertabgabe für Planungsvorteile sind zu verwenden für […] » Weiterlesen

Gemeindeparlament verneint Dringlichkeit der GFL-Motion zum Klimaschutz

Der Grosse Gemeinderat (GGR) Zollikofen hat es am Mittwochabend, 27. März, abgelehnt, die Motion von Beat Koch und Mitunterzeichnenden aus der GFL-Fraktion „Netto null CO2-Emissionen in Zollikofen bis 2050“ als dringlich zu erklären. Über die Motion wird inhaltlich somit erst an einer nächsten GGR-Sitzung, frühestens im Mai beraten. » Weiterlesen

Der GFL-Frühlings-Newsletter ist erschienen: u.a. zum Verkehrsmangagement Bern Nord und zum Grauholz-Autobahn-Ausbau

Interessiert es Sie/Dich auch, welche konkreten Auswirkungen das nun bald anlaufende Verkehrsmanagement Bern Nord für Zollikofen hat? Oder möchten Sie/möchtest Du mehr wissen über den geplanten Ausbau der Grauholz-Autobahn auf acht Spuren, samt neuem Halbanschluss bei der heutigen Raststätte? Oder auch gut zu wissen: Was will die Konzernverantwortungsinitiative erreichen? Wer sich zu diesen, auch für […] » Weiterlesen

Lokalkomitee Zollikofen für die Konzern-Initiative lädt ein zum Filmabend – und zum Mitmachen

Konzerne mit Sitz in der Schweiz verletzen mit ihren Geschäftspraktiken im Ausland die Menschenrechte und verursachen massive Umweltschäden. Dagegen richtet sich die Volksinitiative „Für verantwortungsvolle Unternehmen – zum Schutz von Mensch und Umwelt“, die so genannte „Konzernverantwortungsinitiative“ (noch kürzer auch Konzern-Initiative genannt). Zur Unterstützung der Initiative hat sich – wie in mehr als 60 Schweizer […] » Weiterlesen

Kunststoff-Abfall vermeiden, Kunststoff sammeln und recyceln – der Umwelt zuliebe

Zurzeit werden in der Schweiz 80 % aller Kunststoffabfälle verbrannt. 1 kg verbrannter Kunststoff erzeugt jedoch 2,83 kg CO2. Mit 1 kg recycliertem Kunststoff (Regranulat) kann bis zu 3 Liter Erdöl eingespart werden. Daher ist Kunststoffrecycling sinnvoll, weil Stoffkreisläufe geschlossen und Ressourcen geschont werden. Plastikabfall vermeiden Im Alltag möglichst wenig Plastikabfall verursachen – das sollte […] » Weiterlesen

GGR-Sitzung vom 30. Januar: Für regionale Zusammenarbeit, Ganztagesschule, „Blumengräber“ und aktive Mitarbeit in der GPK

Die Gemeindebehörden von Ostermundigen und Bern haben die Gemeinden der Kernregion Bern eingeladen, bei einer Machbarkeitsstudie mitzumachen, die neben Fusionsfragen auch Möglichkeiten für verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden untersuchen soll. Mit einer dringlichen Motion, die auch von Ratsmitgliedern aus der FDP, SP und BDP unterschrieben wurde, haben wir dem Grossen Gemeinderat (GGR) eine Gelegenheit zur […] » Weiterlesen